Alles wichtige für Ihren Segeltörn, wie unseren Törnplan und deren Preise

Törnplan 2017/2018

Die Segelyacht Scorpio in Venezuala an einem TRaumstrand der Karibik.

Unser Törnplan der Segeltörns für die Saison 2017/ 2018.

 

Dieses Jahr haben wir unserer Segeltörns erweitert. Selbstverständlich ist unser beliebtester Törn Grenada->Grenada weiterhin dabei. Diesen werden wir auch steht's versuchen immer mit anzubieten. 

 

In der neuen Saison bieten wir jetzt auch OneWay Törns an sowie den Törn Martinique->Martinique welcher die französischen Inseln abdeckt.

 

Dieses Jahr der Plan sehr spät, da die Fluggesellschaften des Öfteren Ihrem Plan änderten oder sogar manche Flugrouten komplett strichen. 

 

Nun scheinen die Pläne der Fluggesellschaften fest zu sein und somit unser Törnplan ebenfalls. 

Wie wissen dass viele von Ihnen Ihren Urlaub lange vorplanen, daher ist es uns persönlich wichtig Ihnen diesen so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen.

 

In diesem Sinne freuen wir uns auf eine weitere tolle Segeltörns mit Ihnen.

 

Ihre Crew der SY Scorpio

# Zeitraum Segeltörn (Stand 04.03.2017)
Preis
1 02.11.-18.11.17 Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Mayreau -> Tobago Cays -> Canouan -> Bequia -> St.Vincent -> St.Lucia -> Martinique  ausgebucht
2 24.11.-01.12.17 St.Lucia -> St.Vincent -> Bequia -> Tobago Cays -> Mayreau -> Happy Island -> Union Island -> Carriacou -> Grenada  ausgebucht
3 07.12.-20.12.17 Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Tobago Cays -> Grenadinen -> Bequia -> Mayreau -> Grenada ausgebucht
4 24.12.-28.12.18 Carriacou -> Bequia ausgebucht
5 30.12.-12.01.18

Martinique-> St.Ann -> St.Pierre -> Dominica -> Iles des Saintes -> Marie Galant -> Guadeloupe -> Martinique

 ausgebucht
6 13.01.-24.01.18 Martinique -> St.Lucia -> St.Vincent -> Bequia -> Canouan -> Tobago Cays -> Mayreau -> Happy Island -> Union Island -> P.S.V. -> Carriacou -> Grenada  1820,- €

7

25.01.-07.02.18

Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Tobago Cays -> Grenadinen -> Bequia -> Mayreau -> Grenada 1870,- €

8

08.02.-21.02.18

Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Tobago Cays -> Grenadinen -> Bequia -> Mayreau -> Grenada  1870,- €
9 22.02.-07.03.18 Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Tobago Cays -> Grenadinen -> Bequia -> Mayreau -> Grenada  1820,- €
10 08.03.-21.03.18 Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Tobago Cays -> Grenadinen -> Bequia -> Mayreau -> Grenada  1820,- €
11 22.03.-04.04.18 Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Tobago Cays -> Grenadinen -> Bequia -> Mayreau -> Grenada   1910,- € 
12 05.04.-20.04.18 Grenada -> Carriacou -> P.S.V. -> Union Island -> Happy Island -> Mayreau -> Tobago Cays -> Canouan -> Bequia -> St.Vincent -> St.Lucia -> Martinique   1870,- € 
13 21.04.-04.05.18 Martinique -> St.Ann -> St.Pierre -> Dominica -> Iles des Saintes -> Marie Galant -> Guadeloupe -> Martinique  1870,- € 
14 05.05.-18.05.18 Martinique -> St.Ann -> St.Pierre -> Dominica -> Iles des Saintes -> Marie Galant -> Guadeloupe -> Martinique  1870,- €
15 19.05.-01.06.18 Martinique -> St.Ann -> St.Pierre -> Dominica -> Iles des Saintes -> Marie Galant -> Guadeloupe -> Martinique  1870,- €
16 02.06.-15.06.18 Martinique -> St.Ann -> St.Pierre -> Dominica -> Iles des Saintes -> Marie Galant -> Guadeloupe -> Martinique  1870,- €
17 16.06.-29.07.18 Martinique -> St.Ann -> St.Pierre -> Dominica -> Iles des Saintes -> Marie Galant -> Guadeloupe -> Martinique  1870,- €

Lastminute-Angebot 

 

Alle Törnpläne sind Törnvorschläge und können mit Ihnen auf Wunsch oder aufgrund von Wetter oder Ähnliches vom Capitän geändert werden.

 

Auf jedem Segeltörn in der Karibik besuchen wir absolut traumhafte Buchten, einsame Strände, unvergessliche Schnorchelgebiete, sowie herrliche Landstriche. 

 

Gruppenpreise:

1 Woche   bis 6 Personen: 5110,- €

2 Wochen bis 6 Personen: 9820,- €

 

Im Preis pro Person sind enthalten:

Kajüte, Küche mit Auszeichnung Vollpension*, Einklarierung, Strom, Wasser, Diesel, Benzin, Bettwäsche, Endreinigung. 

Sowie Benutzung der Ausrüstung wie Kajak, Hochseeangeln, Knieboard und ggf. Schnorchelausrüstung.

 

Wir empfehlen eigene Schnorchelausrüstung mit zu bringen, da die richtige Größe nicht garantiert werden kann.

 

Des Weiteren haben wir eine Meerwasserentsalzungsanlage an Bord, somit haben wir unterwegs auch genügend Frischwasser an Bord.

 

* Vollpension :

Großzügiges Frühstück, Lunch, mehr gängiges Dinner, Obstkorb mit exotischen Früchten und je nach Appetit zwischendurch Snacks. Kaffee und Tee.

 

Die Kosten für An und Abreise, Landausflüge, eingeführte Kurtaxe, sowie drei Abendessen an Land sind im Preis nicht mit inbegriffen. 

Getränke werden nach Verbrauch abgerechnet.

 

Weitere Informationen in unserem Glossar

 

Kontakt / Anfrage

 

 


Neujahrstörn 2017/18

Die Segelyacht Scorpio in einer Bucht vor der Insel Union Island

Dieses Jahr wollen wir mit Ihnen das neue Jahr weiter im Norden verbringen und haben uns für die Route rund um Martinique und Guadeloupe entschieden.

Wir starten am Vorsilvesterabend  dem 30.12. in Martinique und feiern das neue Jahr in St.Ann. Dort wird uns auch das karibische Feuerwerk beglücken.

 

St.Ann ist ein sehr kleiner und idyllischer Ort, ein sehr farbenprächtiges Fischerdorf mit den wohl nettesten Menschen die wir kennengelernt haben. Bekannt wurde der Ort durch das Hotel von Club Med, dass wohl berühmteste Clubhotel der Welt. 

Am nächsten Tag segeln wir ganz entspannt nach St.Pierre. Der Ort liegt direkt am Fuß des Vulkans Mount Pelèe, nicht weit von dem europäischen Siedler von 1658. Saint Pierre ist die ehemals blühendste und wohlhabendste Ansiedlung über mehrere Jahrhunderte. Nach der Zerstörung 1902 durch den Vulkan ist es nach dem Wiederaufbau zu den beliebtesten Reiseziel der Welt geworden. Sie gilt heute als Stadt der Kunst und Geschichte. Für Historiker gibt es hier wirklich viel zu entdecken, an Land wie unter Wasser.

Nach Saint Pierre begeben wir uns nach Dominica.

Die Insel wird auch die Naturinsel genannt,  wegen ihrer sehr üppigen und ebenso artenreichen Flora und Fauna. Ebenfalls beherbergen sie einer der höchsten Berge der kleinen Antillen sowie über 300 Flüsse und Bäche und etliche Seen wie den Boeri Lake. Wir werden hier eine Fahrt durch den Indian River machen und den Pfad von Jack Sparrow zur Wahrsagerin folgen.  Ein wahrer mystischer und schöner Pfad zugleich.

 

Nach dem mystischen Pfad segeln wir am nächsten Morgen zum idyllischen Island Iles des Saintes.

Jedoch war es nicht immer so idyllisch, die Saintes, damals auf Spanisch Los Santos genannt, verdanken ihren Namen Christoph Columbus, der hier an Allerheiligen 1493 anlegte und die Inseln daher so benannte. Die ersten Siedler aus Frankreich ließen sich ca. 1648 nieder. Lange wurde um die Insel zwischen England und Frankreich Krieg geführt, aufgrund ihrer Lage, wobei die Inselgruppe erst 1816 definitiv französisch wurde.

Auf der Insel selbst befindet sich auch das Fort Napoléon, welche ebenfalls eine Reise wert ist. 

Doch auch zum Schnorcheln laden die umliegenden Riffe ein.

 

Ein weiterer Tagbricht an und unser Segeltörn führt uns heute nach Marie-Galante. Marie Galante wurde von Kolumbus auf seiner zweiten Reise am 3. November 1493 entdeckt und trägt daher den  Namen einer seiner eigenen Karavelle. Bereits 1648 kultivieren dieersten französischen Siedler den Zuckerrohr.

Hauptprodukt der Insel ist der karibische Rum.Rum gehört zur Karibik wie Palmen und weiße Sandstrände. Einst standen fast 100Windmühlen zum Auspressen des Zuckerrohrs auf der Insel, was ihr den Beinamen l'île aux cent moulins („die Insel der 100 Mühlen“) einbrachte. Davon sind heute noch etwa 70 Türme zum Teil sichtbar.

Zum Jahreswechsel machen wir uns auf nach Point a Pitre, die Hauptstadt von Guadeloupe. Gegründet vom Holländer Piter der 1654 einige Familien an Land, welche auch der Stadt Ihren Namen gaben.

Hier ist definitiv der beste Platz in einem Karibikurlaub Sylvester zu feiern.

Die Menschen hier sind so wunderbare das Land. 

Eine der Sehenswürdigkeiten ist definitiv der große Marktplatz an dem so gute alles verkauft wird was man benötigt. 

Wer möchte, was wir ebenfalls empfehlen, ist eine Tour durch die Mangrovenwälder, welche man so noch nie gesehen hat.